Oak

22 Oak (englisch)


Deutsch  Eiche, Stieleiche, Sommereiche, Eychbaum, (Meereyche, Seeyche) 
   
Lateinisch  Quercus robur 
Niederländisch  Eik 
Französisch  Chêne 
Spanisch  Roble 
Bestellbar bei  Miriana Flowers 
Beschreibung der Pflanze  Die Eiche ist ein großer kraftvoller Baum. Sie ist in Wäldern auf Wiesen und Hainen anzufinden. Die weiblichen roten Blüten und die männlichen Kätzchen wachsen beide am gleichen Baum. Die Blütezeit ist Ende April bis Anfang Mai. 
Leitsatz  Man fühlt sich als niedergeschlagener und erschöpfter Kämpfer, der trotzdem tapfer weitermacht und nie aufgibt. 
Zitat  Für jene, die sich sehr anstrengen und sich Mühe geben, um wieder gesund zu werden und auch in ihrem täglichen Leben hart kämpfen. Sie werden weiterhin eines nach dem anderen ausprobieren, auch wenn ihr Fall hoffnungslos scheint. Sie kämpfen weiter. Sie sind nicht zufrieden mit sich selbst, wenn Krankheiten ihnen die Erfüllung ihrer Pflichten oder ihre Hilfe für andere durchkreuzt. Sie sind tapfere Menschen, die gegen große Schwierigkeiten ankämpfen können, ohne dass ihre Anstrengungen oder Hoffnung dabei nachlassen. 
Zusammenfassung  Kompromisslosigkeit, Sturheit, Anspannung, Unnachgiebigkeit, Verbissenheit, Starrheit, Überverantwortlichkeit, Ehrgeiz, übermäßige Selbstaufopferung, zu starkes Pflichtbewusstsein, übertriebenes Pflichtgefühl, Stress. 
Eigenschaften im negativen Zustand  Die Eiche ist ein massiver, standhafter und mächtiger Baum. Genauso sind auch die Oak-Charaktere. Sie sind willensstarke Menschen mit gutem Durchhaltevermögen, Mut, Pflichtbewusstsein und Konzentrationskraft. Sie übernehmen gerne schwere Herausforderungen und Aufgaben. Wenn sie sich einmal ein Ziel gesetzt haben, besitzen sie viel Kraft und Ausdauer es zu verwirklichen.Im negativen Oak-Zustand schlägt die starke Entschlossenheit in Sturheit um, die Stärke in Starrheit usw. Wenn sie sich etwas in den Kopf gesetzt haben, können sie nicht mehr loslassen. Probleme nehmen sie als eine persönliche Herausforderung. Sie sind dabei verbissen und verbohrt und wollen nicht aufgeben, selbst dann nicht, wenn keine Aussicht auf Erfolg besteht, das Ziel sinnlos geworden ist oder sie überfordert sind. Sie sind unfähig sich einzugestehen, dass sie sich übernommen oder geirrt haben.Es geht ihnen nicht mehr um das Ziel, sondern um den Sieg, um das Gefühl, es doch geschafft zu haben. Für sie ist das Leben ein ständiger Kampf und sie leiden oft unter Dauerstress und Überarbeitung. Sie können sich nicht entspannen. Innerlich sind sie öfters verzagt und niedergeschlagen, aber man hört sie nie klagen.Man kann sich auf Oak-Charaktere verlassen. In schwierigen Situationen sind sie in der Lage, die Familie oder die Firma über Wasser zu halten. Oak-Persönlichkeiten tragen oft die Last vieler anderer Mitmenschen auf ihren Schultern. Sie sind unfähig zu erkennen, wann es besser ist aufzugeben. Sie bitten andere nur ungern um Hilfe und gestehen sich selbst ihre Schwäche nicht gern ein. 
Geförderter positiver Zustand  Man wird gelassener und entspannter. Man kann auch loslassen, wenn eine Situation nicht mehr haltbar ist. Man nimmt das Leben leichter und setzt sich nicht mehr so unter Stress. Man wird nachgiebiger, flexibel und ist auch zu Kompromissen bereit. Man übernimmt gerne schwere Aufgaben, kann aber auch seine eigenen Grenzen erkennen. Man kann große Belastungen gelassener ertragen, ist ausdauernd und stark. 
Hinweise bei Kindern  Das Kind müht sich ab, schafft das Ziel jedoch nicht und nimmt dennoch keine Hilfe an.Oak hilft dem Kind, in einer schwierigen Situation Hilfe anzunehmen. 
Hinweise bei Tieren  Leitsatz für Tiere: Für unermüdliche, sich verausgabende Tiere Erläuterungen für Tiere: Tiere, die nicht wissen, wann sie aufhören sollten. Dadurch überarbeitete. Sie sind völlig erschöpft. Auch übertrainierte Tiere. Praktische Hinweise für Tiere: Altersbeschwerden, Überforderung 
Gebrauch in der Volksmedizin   
Herstellungsmethode  Sonnenmethode 
Sternzeichen  Steinbock 
Meridian  (9) Leber 
Chakrazuordnung  Basis-Chakra 
Akupunkturpunkt   
Zugeordneter Edelstein  Grüner Fluorit 
   

(C) 2004 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken