PE - HDPE - Polyethylen

Fenster schließen

PP Polypropylen Polyethylen wurde im Jahre 1898 vom Chemiker Hans von Pechmann entdeckt und am 27. März 1933 erstmals durch Reginald Gibson und Eric Fawcett in den ICI-Laboratorien in England industriell unter einem Druck von ca. 1400 bar und einer Temperatur von 170 °C hergestellt.

Je nach der durch die Herstellungsmethode bewirkten Verkettung der Moleküle ergeben sich verschiedene PE Arten mit recht unterschiedlichen Eigenschaften. Man unterscheidet PE-HD (HDPE), PE-LD (LDPE), PE-LLD (LLDPE), PE-HMW, PE-UHMW. PE ist beständig gegen fast alle polaren Lösungsmittel (T < 60 °C), Säuren, Laugen, Wasser, Alkohole, Öle etc. HDPE ist auch gegen Benzin beständig. Es ist zugelassen zum Verpacken von Lebensmitteln und Pharmazeutika.

PE ist besonders umweltverträglich, da es recycelbar ist oder sich rückstandsfrei und ungiftig verbrennen läßt. Gesundheitliche Gefahren durch PE sind nicht bekannt. Aufgrund der günstigen Eigenschaften und der hervorragenden Eignung als Verpackung für Lebensmittel und pharmazeutische Produkte wird PE in großem Umfang zur Herstellung von Folien, Flaschen und sonstigen Behältern eingesetzt.

Mehr dazu bei Wikipedia


Copyright by FloraCura®